Das passende Essen zum Shisha rauchen


Das Rauchen der Shisha hat seinen Ursprung in der arabischen Welt. Von dort aus hat es seinen Siegeszug bis zu uns angetreten. Traditionell wird die Shisha im Orient ganz gemütlich zusammen mit Verwandten oder Freunden in einer geselligen Runde geraucht. Dabei wird dann meist auch etwas getrunken und gegessen. Getrunken wird zum Shisha Rauchen häufig Tee. Aber auch eine kleine Mahlzeit wird gern dazu gereicht. Da die arabische Küche äußerst vielfältig und abwechslungsreich ist, finden sich hier sehr viele Möglichkeiten. Weil das Lamm eine der Lieblingsfleischsorten im arabischen Raum ist, wird es auch gern zum Shisha Rauchen verspeist und somit sehr häufig zur Shisha angeboten.

Ganz wichtig ist dabei aber immer das Grundprinzip der arabischen Küche, welches sagt, dass sich auch das Auge und die Nase zusammen mit dem Gaumen am Essen erfreuen sollen. Es soll also mit allen Sinnen genossen werden. Dies ist auch einer der Gründe dafür, weshalb viele der arabischen Speisen so farbenfroh und abwechslungsreich zubereitet werden. Schon beim Servieren verströmen sie dann einen wohlriechenden Duft. Selbst wenn sich nur die Familie im kleinen Kreis zum Shisha Rauchen verabredet, wird der Tisch üppig mit einer großen Auswahl an kleinen Speisen eingedeckt. Auch Leckereien und Süßwaren sind sehr beliebt und dürfen somit ebenfalls beim Shisha Rauchen nicht fehlen. Am bekanntesten sind sicher die frittierten Falafel. Eine typische Spezialität der Region. Falafel sind eine Art Klopse, die aus pürierten Kichererbsen und Bohnen geformt werden. Eine weitere Spezialität ist das ebenfalls sehr bekannte Gebäck, die Baklava. Sie wird aus einer Art Blätterteig hergestellt und mit Walnüssen, Pistazien und Mandeln gefüllt. In den westlichen Ländern geht es meist nicht ganz so üppig zu. Hier bevorzugen die meisten Wasserpfeifen Fans das typische und sehr beliebte Knabberzeug, wie es zum Beispiel Salzstangen, diverse Knabbernüsse oder die so beliebten Chips sind.