Das Wassergefäß einer Shisha


Das Wassergefäß der Shisha wird oft auch als Bowl bezeichnet. Die Herstellung kann aus den unterschiedlichsten Materialien erfolgen. Am beliebtesten sind hier zum Beispiel Glas, Plastik, Acrylglas oder Metall. Beim normalen Shisha Rauchen wird das Wassergefäß, wie es ja auch der Name schon vermuten lässt, mit Wasser gefüllt. Es ist aber auch möglich es mit anderen Flüssigkeiten, wie beispielsweise Alkohol oder Fruchtsäften zu füllen. Diese Varianten gewinnen zunehmend an Beliebtheit.

Beim Kauf der Shisha sollte man immer sehr genau aufpassen, vor allem wenn die Bowl aus Glas besteht. Hier muss kontrolliert werden, dass sie auch keine noch so kleinen Haarrisse aufweist. Denn wenn das Gefäß beschädigt ist, ersetzt es der Hersteller nicht und es gibt auch keine Garantie darauf, da das Glas nicht unter die Garantieleistung fällt. So muss hier also schon beim Kauf genau Acht gegeben werden. Ist das Glas dann doch einmal kaputt gegangen und man muss ein Neues erwerben, sollte man sich beim Kauf an der Öffnung oder am Durchmesser der Rauchsäule orientieren. Schließlich sind die Glasgefäße in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich. Am hochwertigsten unter den Glasgefäßen sind die Gefäße aus Böhmischem Glas. Diese wurden extra für die Herstellung der Shishas entwickelt. Viele der Wassergefäße für die Shisha bestehen jedoch aus Acrylglas. Dieses Material ist deutlich robuster und widerstandsfähiger und geht folglich auch nicht so schnell kaputt. Vor allem, wenn die Shisha oft transportiert wird oder immer wieder mit auf Reisen soll, ist es eine gute Lösung.