Woran erkennt man, dass ein neuer Verdampfer benötigt wird?


Es gibt verschiedene Anzeichen, die das baldige Ende des Verdampfer ankündigen. Einerseits entsteht jetzt nicht mehr so viel Dampf, andererseits kann es auch zu einer Veränderung des Geschmacks kommen. Weiterhin treten noch andere Vorzeichen, wie beispielsweise Blubbergeräuche oder auslaufendes Liquid auf. Dies alles sind Zeichen dafür, dass nun ein neuer Verdampfer angeschafft werden sollte. Sonst wird bald überhaupt kein Dampf mehr produziert und das Dampfen der E-Zigarette verliert deutlich an Genuss.

  Meist kommt es zuerst zu einer Abnahme der Dampfmenge. Bei einem neuen Verdampfer werden schöne dicke, aromatische und dichte Dampfwolken abgegeben. Diese werden dann mit der Zeit immer kleiner. Dieser schleichende Prozess fällt oft auf den ersten Blick auch meist gar nicht so auf. Ist dann aber endlich ein neuer Ersatzverdampfer eingebaut, spürt und schmeckt man den Unterschied aber sehr deutlich.  Oft hat der Dampf dann auch einen etwas verbrannten Geschmack, sobald es mit dem Verdampf dem Ende entgegen geht. Auch dies kann den Genuss beeinträchtigen. Dieser Prozess wird als DryHit bezeichnet. Natürlich kann es auch weitere Gründe dafür geben, wie zum Beispiel eine zu hohe Spannung oder ein leerer Tank. Dennoch kündigt der verbrannte Geschmack meist den Verdampferwechsel an. Auch der Docht der Verdampfereinheit wird irgendwann seine Farbe ändern, wenn die E-Zigarette regelmäßig verwendet wird, da sich nun Rückstände des Liquids hier absetzen. Nun fühlt sich das Dampfen meist auch kratzig, rau und trocken an.  Ab und zu gelangt beim Ziehen an der E-Zigarette auch einmal etwas Liquid auf die Lippen. Selbstverständlich können auch dafür verschiedene Gründe ursächlich sein, aber oft ist dies ebenfalls ein Anzeichen dafür, dass es Zeit für einen Ersatzverdampfer ist. Die Heizspule kann das Liquid jetzt meist nicht mehr so gut aufheizen und so wird es nicht vollständig verdampft und kann so auch schon einmal auf die Lippen kommen.  Oft begleiten die bereits beschriebenen Blubbergeräusche noch das auslaufende Liquid. Auch sie entstehen durch das zu langsame Verdampfen des Liquids, wenn der Verdampfer vollläuft. Das Austauschen des Verdampfers bringt hier sehr schnell Hilfe.  Wenn die Verdampfereinheit nicht erneuert wird, kann es passieren, dass sich der Verdampfer überhaupt nicht mehr aufheizt und so schließlich nur sehr wenig oder gar kein Dampf mehr entsteht. Dies bemerkt man natürlich auch, wenn man an der E-Zigarette zieht. Im schlimmsten Fall schmeckt man nun das unverbrannte Liquid direkt im Mund. So lange sollte man aber definitiv nie warten. Im besten Fall wird der Ersatzverdampfer eingesetzt, wenn eines dieser Anzeichen auftritt.