Wie kann man guten Shishatabak erkennen?


Ebenso wie die gesamte Shisha Branche wächst, wächst auch das Angebot an nikotinhaltigem Shishatabak. So ist es oft nicht ganz so einfach den Überblick über den Shisha Tabak zu behalten.

Generell hat aber jeder einen anderen Geschmack und somit auch andere Vorlieben. Es kommt beim Tabak aber immer nur auf den Feuchtigkeitsgehalt, die Geschmacksrichtung und den Schnitt an.

Der richtige Schnitt

Für Einloch-Tabakköpfe oder Funnel-Köpfe empfiehlt sich immer sehr fein geschnittener Tabak. Schließlich wird dieser in den Tabakkopf gepresst. Für den normalen Raucher ist hingegen ein etwas gröberer Schnitt empfehlenswert, da damit die Löcher im Tabakkopf nicht so schnell verstopfen können. Für Vortex oder Power Bowl Köpfe kann sogar ein sehr grober Tabak genutzt werden. Schließlich wird er hier nur locker in den Kopf gefüllt.

Die Feuchtigkeit

In Deutschland liegt der Feuchtigkeitsgehalt höchstens bei 5 %. Qualitativ bessere Tabakmarken, wie zum Beispiel Fumari oder Social Smoke, nehmen außerdem Einfluss auf die Dichte des Rauchs und auf die Dauer des Rauchvergnügens. So haben alle an der Rauchsession Beteiligten deutlich mehr Spaß.

Verbrennt der Shishatabak aber zu schnell, weil er vielleicht zu wenig Feuchtigkeit enthält, kann ihm Molasse zugesetzt werden.

Mit Hilfe der Molasse kann er mehr Feuchtigkeit bekommen. Die Molasse darf aber nicht aufgetragen werden, wenn der Shishatabak schon im Kopf der Shisha ist. Besser ist es die Molasse direkt in die Dose zu dem Tabak zu geben. Dann verrühren oder die Dose schütteln, damit sich alles gut vermischt. Die Menge der benötigten Molasse hängt letztlich von der Tabaktrockenheit ab. Doch Vorsicht, der Tabak darf danach nicht in der Molasse schwimmen. Also besser zuerst immer eine kleine Menge zugeben bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Insgesamt sollte der Tabak aber möglichst viel Feuchtigkeit aufnehmen. Dieser Schritt kann so oft wie nötig durchgeführt werden. Allerdings kann die Qualität des Tabaks darunter leiden.

Die Geschmacksrichtungen

Neben den verschiedenen Tabakmarken gibt es auch bei den Geschmacksrichtungen eine sehr große Auswahl. Da aber jeder einen ganz eigenen Geschmack hat, lässt sich auch die Frage nach der besten Tabaksorte nicht beantworten. Generell lassen sich die Sorten des Shisha Tabaks mit unterschiedlichen Eissorten am ehesten vergleichen. So wird jeder Raucher seine Lieblingssorten haben oder Sorten, die er überhaupt nicht mag. Noch ein Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen und beim Tabak keinen Fehlkauf tätigen möchte, der kann sich in einer Shisha Bar nach der gewünschten Sorte umsehen. So kann der Tabak vor den Kauf einfach getestet und ausprobiert werden.