Melasse zum richtigen Anfeuchten des Tabaks


Wird deutscher Tabak geraucht, sollte dieser mit Melasse angefeuchtet werden, da er weniger als 5 % Feuchtigkeit enthält. So werden ein guter Geschmack und viel Rauch gewährleistet.

Aber was bedeutet dies eigentlich?

Es bedeutet, dass man dem Tabak die Stoffe beigibt, die er laut der deutschen Tabakverordnung nicht haben darf. Bei diesen Stoffen handelt es sich um Melasse, beispielsweise im Reformhaus erhältlich und um Glycerin aus der Apotheke. Es ist auch möglich nur Glycerin oder andere Mischungen, wie zum Beispiel den Honey Mix, hinzuzufügen. Für 250 g Tabak reichen schon wenige Löffel aus. Für ein optimales Ergebnis und für die gut Wirkung der Melasse oder des Glycerins, ist es empfehlenswert diese Mischung 24 Stunden ruhen zu lassen. Allerdings sollte dies jeder selbst ausprobieren, da jeder Tabak anders ist.