Die Funktion der Shisha


Kopf, Rauchsäule und Wassergefäß bilden die groben und wichtigen Bestandteile einer Shisha. Damit man rauchen kann, muss zuerst das Wassergefäß mit Wasser gefüllt werden. Dann wird die Rauchsäule in dessen Öffnung gesteckt und die Funktion der Shisha nimmt ihren Lauf.

Das Rohr der Rauchsäule sollte mit etwa 2 bis 3 cm Wasser bedeckt sein. Außerdem sollte man überprüfen, dass es richtig luftdicht schließt. Jetzt geht es an die Vorbereitung des Shisha Tabaks. Wegen der neueren gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland, ist der Tabak heute viel zu trocken zum Rauchen in der Shisha. Daher wird er mit Melasse oder Glycerin angefeuchtet. So bekommt er die optimale Feuchtigkeit. Die Melasse oder das Glycerin wird auf den Tabak geträufelt und kann dann kurz einziehen. Nun kann der Kopf mit etwas Tabak befüllt werden. 5 bis 10 g Tabak reichen bereits aus. Darüber werden dann ein bis zwei Schichten Alufolie gelegt. Diese wurde vorher mit einem spitzen Gegenstand durchlöchert. Darauf legt man dann ein Stück Kohle. Die Kohle wird zerteilt und außen am Kopf platziert. Zwischen Tabak und Alufolie sollten immer ein paar Millimeter Platz sein. Dies ist sehr wichtig, damit es nicht zum Verbrennen des Tabaks kommen kann. Ein Metallsieb oder ein Kaminaufsatz kann die Alufolie ebenfalls ersetzen. Aber viele Raucher meinen, dass man mit Alufolie besser rauchen kann. Damit man nun mit dem Rauchen beginnen kann, wird ein Stück glühende Kohle auf die Alufolie oder auf das Sieb gelegt. Durch die Hitze der Kohle verdampft nun die Feuchtigkeit im Tabak und setzt so die Aromastoffe frei. Wird nun am Mundstück vom Schlauch gezogen, kommt es im Wassergefäß der Shisha zu einem Unterdruck. Der Rauch aus der Säule gleicht diesen wieder aus. Dabei ist auch das blubbernde Geräusch zu hören, welches der Shisha auch den Spitznamen Hubble Bubble eingebracht hat. Der Rauch legt einen langen Weg durch das Metallrohr zurück und wird durch das Wasser geleitet. So kann der aromatisierte Rauch gekühlt in den Schlauch gelangen. Mit Eiswürfeln im Wassergefäß kann dieser Kühleffekt noch zusätzlich verstärkt werden. Neben der Schlauchöffnung befindet sich oft auch ein zweiter Ausgang am Schlauch, das sogenannte Rückstoßventil. Es verhindert, dass Wasser in den Schlauch fließt, falls aus versehen hinein gepustet wird. Dieses Ventil enthält auch eine Ventilkugel. Viele Shishas sind auch mit einem Teller unter dem Kopf ausgestattet. Auf diesem kann die Kohle abgelegt werden. Auch ein Windschutz kann darauf problemlos platziert werden.